Information Security Society Switzerland (ISSS)
menu

ISSS Security Lunch

Smart Grid – Intelligente Stromnetze: Chancen und Risiken für die Sicherheit

Dieser Anlass ist ein ISSS Security-Lunch mit Vortrag und Mittagessen.

Datum: 28. Juni 2012, 12:00 - 14:00
Ort: Schmiedstube, Bern
Anmeldeschluss: 25. Juni 2012 12:00
Anmeldung: zum Anmeldeformular
 
Kosten: Das konsumierte Mittagessen und die Getränke werden durch das Restaurant bei jedem Teilnehmenden in bar eingezogen. Der Eintritt (exkl. Konsumation) ist gratis.
 
Referenten:
  • Dr. Maurus Bachmann, Geschäftsführer des Vereins Smart Grid Schweiz
  • Christian Meier, Product Manager bei Landis+Gyr

 

 
Slides:
    Smart Grid Schweiz aus der Sicht grosser Energieversorgungsunternehmen
    Sicherheitsaspekte und Lösungen im Smart Grid
    Video: wird gegebenenfalls nach der Veranstaltung hier verlinkt

     

    Kurzbeschreibung:

    An diesem Lunch wird das Thema „Smart Grid – Intelligente Stromnetze, Chancen und Risiken für die Sicherheit“ aus Sicht der Energieversorger einerseits und der Industrie andererseits dargestellt. In der anschliessenden Diskussion können Sie mit den zwei Experten Ihre Fragen diskutieren.

     

    Herr Dr. Maurus Bachmann spricht zum Thema:

    Smart Grid Schweiz aus der Sicht grosser Energieversorgungsunternehmen
    Zurzeit kursieren viele Ideen, wie sich Stromnetze entwickeln sollten. Die Szenarien haben eines gemeinsam: Die Stromnetze der Zukunft werden intelligenter, sie werden zu «Smart Grids». Die Intelligenz ist einerseits nötig, um die Herausforderungen zu meistern, und sie bringt andererseits neue Geschäftsmöglichkeiten. Für die Smart Grids der Zukunft wird die Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) ein zentraler Faktor sein, und damit natürlich auch Datensicherheit und Datenschutz.

    Der Verein Smart Grid Schweiz (VSGS) bündelt die Aktivitäten von elf Schweizer Elektrizitätsunternehmen im Bereich Smart Grid. Ziel des Vereins ist es, die Einführung des Smart Grids voranzutreiben und zu realisieren.

    An diesem Security Lunch werden die Smart Grids mit Ihren Herausforderungen und Möglichkeiten aus der Sicht grosser Schweizer Energieversorgungsunternehmen betrachtet.

    Herr Christian Meier spricht zum Thema:

    Sicherheitsaspekte und Lösungen im Smart Grid
    Themen wie Datenschutz, Versorgungssicherheit und Cyber Attacken à la Stuxnet machen die Diskussion rund um die Sicherheit der vernetzten intelligenten und automatisierten Energie-Versorgungsnetze zu einem heiss diskutierten Thema. Das Vorantreiben von dezentraler Erzeugung, der Aufbau von sogenannten Micro Generations und das zeitliche Verschieben von Angebot und Nachfrage fordern eine IKT-Anbindung von bisher nicht kommunikativen Geräten und Anlagen aus dem Energienetz.

    Die Befürchtungen, die Sicherheit werde nicht entsprechend behandelt, sind dabei berechtigt. In vielen Ländern wird die Sicherheitsverantwortung auf die Netzbetreiber abgewälzt und von einer Kostenanerkennung abgesehen. In letzter Zeit ändert sich jedoch diese Herangehensweise, so dass grosse Unternehmen und staatliche Behörden die Priorität der Sicherheit erkannt haben und diese entsprechend regeln und einfordern.

    An diesem Security Lunch werden Werkzeuge vorgestellt, welche die Industrie bereit hält und das Umfeld, das einen entsprechenden Einsatz unterstützt. Ein Erfahrungsbericht aus den aktiven Ländern soll aufzeigen, auf was zu achten ist, was zu vermeiden ist, und wie erfolgreich, ohne Diskriminierung einer Marktrolle, Sicherheit eingefordert werden kann.

     


    Slides:

    werden gegebenenfalls nach der Veranstaltung hier verlinkt

    Biografische Angaben zu den Referenten

    Dr. Maurus Bachmann Dr. Maurus Bachmann ist Geschäftsführer des Vereins Smart Grid Schweiz. Er studierte an der ETH Zürich Physik mit Dissertation auf dem Gebiet integriert optischer Halbleiterkomponenten und bringt über 10 Jahre internationale Erfahrung in Forschung und Entwicklung mit. Darauf folgten 10 Jahre in Software-Entwicklung und Telekommunikation in verschiedenen Funktionen. Zuletzt war er als Head of Customer Services und Head of IP & Network Solutions verantwortlich für ein Team von 70 Mitarbeitern.

    Vor 5 Jahren wechselte Maurus Bachmann ins Verbandsmanagement: Bei Swissmem war er Mitglied der Geschäftsleitung und Bereichsverantwortlicher für die 23 Fachgruppen. Er verstand es, langjährige Strukturen zu optimieren und neue Fachgruppen zum Wohle der Mitgliedfirmen aufzubauen.

    Maurus Bachmann ist 50-jährig, verheiratet und Vater von 3 erwachsenen Söhnen.

    Christian Meier Christian Meier ist Product Manager bei Landis+Gyr, dem weltweit führenden Unternehmen im Bereich Smart Metering / Smart Grid aus Zug, Schweiz. Durch den Zusammenschluss mit Toshiba ist Landis+Gyr zu einem der global grössten Player im Bereich Erzeugung, Übertragung, Verteilung und Messung geworden und somit stark beteiligt an der Definition des Smart Grid und den entsprechenden Anforderungen.

    Christian Meier hat einen Abschluss in Mikroelektronik und Nachrichtentechnik der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften und besitzt ein Betriebswirtschaft Nachdiplom der HSW Luzern.

    In der Landis+Gyr hat Christian Meier die grossen Rollout Projekte in Schweden aus Finnland begleitet. Dazu leitete er die Geschäftseinheit für die Hardware Produkte mit 45 Mitarbeitern in Jyväskylä. Im Anschluss an diese Tätigkeit hat Christian Meier in der Landis+Gyr UK ein Reorganisations- und Prozessoptimierungsprogramm geleitet. Heute ist Christian Meier für das Produktemanagement für den volumenmässig grössten Europäischen Markt Deutschland zuständig und innerhalb der Organisation für die Sicherheitsstrategie im Landis+Gyr Portfolio.

    Christian Meier hat 3 Töchter im Einschulungsalter und lebt mit seiner Familie im Knonaueramt.

     

    Ort:

    Schmiedstube
    Schmiedenplatz 5
    3000 Bern 7
    Karte

     

    Erreichbarkeit:

    • Bahn/ÖV:
      • Die Schmiedstube ist vom Hauptbahnhof Bern zu Fuss in ca. 7 Minuten erreichbar.
      • Die Bernmobil-Haltestelle «Zytglogge» ist eine Gehminute entfernt.
    • Auto:

     

    Menüs:

     

    Die tatsächlichen Preise können von den Vorschlägen leicht abweichen.

     

    • Menu 1: Fleisch, ca. CHF 30.00
    • Menu 2: Vegetarisch, ca. CHF 30.00

     

    Anmeldeformular: