Information Security Society Switzerland (ISSS)
menu

Detialinformationen zu den Talks und den Speaker

 

Lukas Ruf

Advanced Persistent Threats -- Buzzword oder Realität?

Speaker: Dr. Lukas Ruf

Abstract:
Advanced Persistent Threats (APT) -- fortschrittliche, beständige Bedrohungen -- sind spätestens seit Stuxnet in aller Munde. Sind sie ein neues Buzzword für Altbekanntes oder sind sie bezeichnen sie ein neues  Phänomen?

Im Vortrag von Lukas Ruf wird in die Problematik der APTs eingeführt und aufgezeigt, wo der Begriff zutrifft. Anhand von Klassifizierungsschemen werden Methoden zur Erkennung und zur Abwehr dargestellt, welche die Exposition reduzieren.

Short Bio:
Dr. Lukas Ruf ist ICT Strategie- und Sicherheitsberater bei der Consecom AG. Lukas hat an der ETH Zürich Elektrotechnik studiert sowie mit einer Dissertation promoviert. Seit mehr als zwei Jahrzehnten arbeitet er in der IT-Beratung, als Konsulent bei Fragen zu Architektur und Sicherheit von strategischen Infrastrukturen, Systemen, Applikationen und Prozessen. Als Fachexperte unterstuetzt er regelmässig international anerkannte Konferenzen bei der Programmgestaltung in den Bereichen Sicherheit, Virtualisierung und Cloud Computing ebenso wie für Netzwerk- und Systemdesign.

Mauro Vignati Modern Criminal Networks: Infrastructure and Tasks Segmentation of
Today's Criminal Groups in Cyberspace

Speaker: Mauro Vignati

Abstract:
The speech will focus on the structure of modern cyberspace criminal groups, analysing the tasks distribution, the different steps in the chain of the criminal activity and pointing out similarities to and differences from the same kind of groups in the real world.

Short Bio:
Mauro Vignati is senior advisor at MELANI, the Reporting and Analysis Centre for Information Assurance, Mauro Vignati is also a PhD candidate in criminology at the University of Lausanne, focussing his research on the criminal behaviour.

Mark A. Saxer Gibt es öffentliche Sicherheit im Cyberspace?

Speaker: Mark A. Saxer

Abstract:
Öffentliche Sicherheit ist eine Staatsaufgabe - das wird von niemandem ernsthaft bestritten: Das Zusammenleben braucht Regeln, und diesen Regeln Achtung und Geltung zu verschaffen ist "im richtigen Leben" klar keine private Angelegenheit. Nur: Die Gesetzte, die das Zusammenleben der Gesellschaft regeln, fussen in Verfahren und letztlich Verfassungen, die territorial festgemacht sind. Der Cyberspace aber ist die vierte Dimension, er entzieht sich den analogen Grenzen. Und im Cyberspace ist alles möglich, was die Zivilisation sorgfältig zu bannen versucht hat.
Der Schluss scheint nahe zu liegen: Wir brauchen öffentliche Sicherheit im Cyberspace. Allein - ist das so einfach? Ein Tour d'Horizon über die politischen Bemühungen in der Schweiz seit 2000.

Short Bio:
Mark A. Saxer hat an der Universität Zürich Politikwissenschaften, allgemeines Staatsrecht und allgemeine Geschichte studiert. Er war Sekretär einer Kantonsratsfraktion, und politischer Journalist bevor er in die Unternehmenskommunikation wechselte. In dieser Funktion nahm er auch die Public Affairs-Aufgaben der damaligen EDS Schweiz war. Heute ist er Partner bei der Public Affairs Agentur Furrer.Hugi&Partner AG in Bern. Er ist einer der Mitbegründer und seit Anbeginn der Geschäftsführer des Schweizer Polizei Informatik Kongress' (www.spik.ch) respektive des Vereins Swiss Police ICT und ein profunder Kenner der Politik um den Themenkreis Cybercrime.