Luzerner Praxisforum Digitale Identitäten
Keynotes: Digitale Identitäten / PKI
Digitale Identitäten für Nomadic Computing:
Frank Schwarze, Portwise

Digitale Identitäten bei der Schweizer Post:
Gian Manetsch & Beate Fiedler, Die Schweizerische Post / Post Finance

Identität und Autorisierung als Grundlage für sichere Web-Services:
PD Dr. Hannes P. Lubich, Principal Consultant, Computer Associates AG

Sorgfalt, Verantwortung und Haftung beim Umgang mit digitaler Identität:
Beat Lehmann, Fürsprech

Anschliessend vier parallele Diskussionsforen:

Unterlagen als Links im Programm
fotos
Forum 1: Digitale Identitäten aus Sicht des Bundes
Forum 2: Die Anwendung der Digitalen Identität in der Wirtschaft
Forum 3: Technologien und Umsetzung der sicheren Digitalen Identität
Forum 4: Biometrie
Veranstalter:
Datum:
Ort:
information security society of switzerland
Donnerstag, 26. Januar 2006, 13:15 - 17:30 Uhr
Bahnhof Luzern, 1. Stock, neben Restaurant "Bahnhofbuffet"
Organisation:

information security society of switzerland

Luzerner Praxisforum - Digitale Identitäten
Leitidee des Luzerner Praxisforums Digitale Identitäten ist, die praktische Umsetzung des Identity Management aufzuzeigen und durch die Präsentation von aktuellen und fortschrittlichen Lösungen die Anwendung von Digitalen Identitäten zu fördern.

Der Druck in der Wirtschaft, die Effizienz der Abläufe zu steigern, hat bereits in der Vergangenheit in vielen Bereichen zur schleichenden Akzeptanz von mehr oder minder sicheren Digitalen Identitäten geführt. In der aktuellen Gartner Hype-Kurve ist die Digitale Identität der Reifung entgegenstrebend. Basierend auf diesen Voraussetzungen werden in der nächsten Periode Themen der optimalen und wirtschaftlichen Einführung und Ausbreitung der Digitalen Identität massgebend und die Positionierung derselben im rechtlichen Kontext. Fortschrittlicher Umgang anhand von aktuellen Beispielen der Planung und Umsetzung in Wirtschaft und Verwaltung animieren zu weiteren Projekten und zum Einsatz der Digitalen Identität.

Mit den Diskussionsforen stellt die ISSS/FGSec eine Plattform zur Verfügung, welche es ermöglicht, bezüglich des aktuellen Standes und der zukünftigen Tendenzen auf den neuesten Stand zu kommen. Die Teilnehmer können einen tiefen Einblick in aktuelle Projekte erhalten und Antworten auf die eigenen Fragen von Fachexperten mit ausgedehnter Erfahrung erhalten.

Die in den Foren erarbeiteten Einsichten und Lösungsvorschläge werden am Ende der Tagung allen Teilnehmern vorgestellt.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse finden Sie weiter unten..

Ablauf der Tagung (Die Titel sind Links zu den Folien der Referate im PDF format)
13:15 Eröffnung durch Prof. Dr. Bernhard M. Hämmerli, HTA Luzern
13:25  

Keynotes:
Digitale Identitäten für Nomadic Computing:
Frank Schwarze, Portwise

Digitale Identitäten bei der Schweizer Post:
Gian Manetsch & Beate Fiedler, Die Schweizerische Post / Post Finance

Identität und Autorisierung als Grundlage für sichere Web-Services:

PD Dr. Hannes P. Lubich, Principal Consultant, Computer Associates AG

Sorgfalt, Verantwortung und Haftung beim Umgang mit digitaler Identität:

Beat Lehmann, Fürsprech

14:40   Parallele Diskussionsforen (Inhalt vgl. unten)
16:20   Pause
16:45   Präsentation und Diskussion der Resultate aus den Praxisforen im Plenum
17:30   Abschluss und Apéro

Anmeldung per E-Mail oder Online, Berücksichtigung nach Eingangsdatum
Diskussionsforen
Moderation: Prof. Dr. Bernhard M. Hämmerli, Hochschule Technik + Architektur Luzern
1 Digitale Identitäten in der öffentlichen Verwaltung
Leitung: Marcel Frauenknecht Leiter Bereich Leiter Informatiksicherheit, Informatikstrategieorgan Bund
Co-Leitung: Marcus Holthaus, Geschäftsführer IMSEC
Podiumsteilnehmer: Reto Grünenfelder; HIS Software AG; Daniel Messerli, EJPD, NN
Stand der Dinge beim Bund heute? Wie will der Bund den Bürger digital identifizieren? Welche digitalen Identitäten verwenden die Kantone? Welche Zertifkate benötigen Mitarbeiter der öffentlichen Verwaltung? Weshalb kommen Zertifikate zum Einsatz? Wer stellt die Zertifikate aus? Welche Prozesse sind dazu erforderlich? Welche Rolle spielt die Smartcard (Smart Crypto Card) in diesem Umfeld? Wer ist für das Management der Smartcards (USB Token) verantwortlich und welche Anforderungen muss diese Organisation erfüllen können?
Zusammenfassung
2 Die Anwendung der Digitalen Identität in der Wirtschaft
Leitung: Thomas Kohler, UBS
Co-Leitung: Martin Schläppi ZKB
Podiumsteilnehmer: Adolf Dörig, Gründungspräsident FGSec + ca. 3 NN
Welche Bedeutung hat die digitale Identität für die Bank? Wie sind die Umsetzungen heute? Wie sieht die Bank die Zukunft? Wie ist die Akzeptanz beim Kunden heute und wie kann diese beeinflusst werden?
3

Technologien und Umsetzung der sicheren Digitalen Identität
Leitung: Dr. Urs E. Zurfluh, CEO Ad Vantis AG
Co-Leitung: Thomas Schlienger
Podiumsteilnehmer: PD Dr. Hannes P. Lubich, Computer Associates AG; Willy Müller, ISB; ca. 2 NN
Welche Angebote sind auf dem Markt? Welche unterschiedlichen Qualitäten digitaler Identitäten sind heute im Einsatz? Wie wird die Digitale Identität gegen Verlust und Missbrauch gesichert? Welche Restrisiken bleiben? Welches Sparpotenzial ist für diese Anwendergruppe zu realisieren? Wie wird eine sichere Web-Service Architektur aufgebaut? Welche Sicherheits-Standards sind relevant? Welche Rolle spielt die Smartcard (Smart Crypto Card) in diesem Umfeld?
Zusammenfassung

4 Biometrie
Leitung: NN
Podiumsteilnehmer: NN
(to be written) :-)
Organisation
Veranstalter information security society of switzerland
E-Mail: ft01@fgsec.chwww.fgsec.ch/events/ft2006.01
Datum, Ort
Donnerstag, 26. Januar 2005, 13:15-17:30 Uhr
Im Bahnhof Luzern, 1. Stock, neben Restaurant "Bahnhofbuffet"

(Der Konferenzsaal befindet sich im Nordtrakt des Hauptbahnhofes und ist ca. in 5 Minuten vom Zug und vom Parkhaus Luzern Bahnhof zu erreichen)
Fahrplan
Basel ab: 11:44
Bern ab: 12:00
Zürich ab: 12:04
Luzern an: 13:05
Luzern an: 13:05
Luzern an: 12:49
Kosten Fr. 350.- (inkl. Dokumentation und Apéro)
Fr. 250.- für Mitglieder der information security society of switzerland (isss/fgsec), sowie von CLUSIS und ISACA
Anmeldungen per Internet, Berücksichtigung nach Eingangsdatum
Organisation:

information security society of switzerland (isss)


Sponsoren:
HIS IT Security PortWise Computer Associates