5. Berner Tagung für Informationssicherheit 2002
Verletzliche Informationsgesellschaft: Eine Herausforderung für Wirtschaft und Staat
Tagung der Fachgruppe Security FGSec der
Schweizer Informatiker Gesellschaft SI und des
Informatikstrategieorgans Bund ISB
Tagungsunterlagen (Als Links im Programm)
Online Anmeldung zur 5. Berner Tagung

Einladung zur 5. Berner Tagung (PDF)
Anmeldung zur 5. Berner Tagung (PDF)
Fotos

 
Dienstag, 19. November 2002
13.30-18.00 Uhr
Hotel Schweizerhof, Bern
 
Fachgruppe Security der Schweizer Informatiker Gesellschaft
Informatik Strategieorgan Bund
5. Berner Tagung für Informationssicherheit 2002
  
Softwarefehler in Verkehrsleitsystemen, Ausfälle von Mobiltelefonnetzen oder Betriebsunterbrüche bei Bankomaten sind Realitäten, die uns schon heute die Schattenseiten der Informations- und Kommunikationstechnologien vor Augen führen.

Diese Tatsache hat in den letzten Jahren zur Entwicklung des Fachgebiets der Informationssicherung (Information Assurance) geführt. Analog zur Qualitätssicherung, welche die Qualität eines Produkts sicherstellen soll, ist es die Aufgabe der Informationssicherung, die Richtigkeit und rechtzeitige Verfügbarkeit von Informationen zu gewährleisten. Dies ist nicht nur Voraussetzung für das Funktionieren von Geschäftsprozessen in der Wirtschaft sondern auch für die sogenannten kritischen Infrastrukturen eines Landes.

Beispiele für kritische Infrastrukturen sind die Energieversorgung, das Notfall- und Rettungswesen, die Telekommunikation, Transport und Verkehr, Banken und Versicherungen, die Wasserversorgung sowie die Regierung und öffentlichen Verwaltungen. Da der grösste Teil der Informations- und Kommunikationsinfrastruktur privatwirtschaftlich betrieben wird, kann die Informationssicherung nur in enger Partnerschaft zwischen Staat und Wirtschaft gelingen.

In den letzten Monaten hat der Staat ein Modell vorgeschlagen, wie die verletzliche Informationsgesellschaft vor Krisen bewahrt werden soll. Obwohl es beträchtliche Leistungen der öffentlichen Hand vorsieht, kann es nur erfolgreich sein, wenn auch die Wirtschaft zum aktiven Mitwirken bereit ist. Da im Krisenfall keine angemessene Zeit für die Vorbereitung verbleibt, sollten sich die Verantwortlichen rechtzeitig mit der Thematik auseinandersetzen.

An der Tagung wird die Zusammenarbeit Staat und Wirtschaft von verschiedenen Seiten beleuchtet und das Modell einer möglichen Kooperation vorgestellt.

TeilnehmendeEntscheidungsträgerInnen und Verantwortliche für Informatik aus
  • Wirtschaft
  • Politik
  • Verwaltung
  • Wissenschaft und Forschung
Programm Moderation des Anlasses: Ulrich Brügger, IBM Schweiz, Vorstandsmitglied der Fachgruppe Security FGSec der Schweizer Informatiker Gesellschaft SI
ab 13.00 Empfang
13.30 Eröffnung
Ulrich Brügger, IBM Schweiz, Vorstandsmitglied FGSec
13.35 Was braucht der Bundesrat, um in der Krise führen zu können? (PDF 21kByte)
Annemarie Huber-Hotz, Bundeskanzlerin der Schweizerischen Eidgenossenschaft
13.55 Die Rolle des Sonderstabs Information Assurance SONIA (PDF 444kByte)
Dr. Jürg Römer, Leiter Informatikstrategieorgan Bund ISB
14.15 Information Assurance - Das Modell Schweiz (PDF 66kByte)
Dr. Ruedi Rytz, Informatiksicherheitsbeauftragter Bund, Eidg. Finanzdepartement EFD
14.30 Vertrauen als Basis für die Zusammenarbeit (PDF 342kByte)
Prof. Dr. Bernhard Hämmerli, Fachhochschule Luzern
14.45 Information Assurance - Die Rolle der Wirtschaft (PDF 138kByte)
Andreas Wetter, CEO Orange Communications SA
15.15 Pause
15.45 Public Private Partnership in Information Assurance: Chancen und Risiken
Podiumsdiskussion unter der Leitung von Hans-Peter Gschwend, Radio DRS 1
Teilnehmende:
  • Roger Halbheer, Microsoft AG
  • Dr. Paul Kleiner, AWK Group AG
  • Dr. Jürg Römer, Informatikstrategieorgan Bund
  • Peter Rudin, UPAQ Ltd
  • Gerald Vernez, VBS
  • Andreas Wetter, Orange Communications SA
  • Vertreter aus dem Bundesparlament
17.15Apéro
ca. 18.00Ende der Veranstaltung
Organisation
Veranstalter Fachgruppe Security FGSec der Schweizer Informatiker Gesellschaft SI (www.fgsec.ch, info@fgsec.ch)
Informatikstrategieorgan Bund ISB
Datum, Ort Dienstag, 19. November 2002, 13.30 - 18.00 Uhr
Hotel Schweizerhof, Bahnhofplatz 11, 3001 Bern
Tel: 031-311 45 01, F: 031-312 21 79
Organisation Senarclens, Leu + Partner AG
Freigutstrasse 8, 8027 Zürich
Tel: 01 201 73 00, Fax: 01 202 93 20
info@senarclens.com
Kosten Fr. 390.- (inkl. Dokumentation, Getränke und Apéro)
Fr. 280.- (ab dem 3. Teilnehmenden aus einem Unternehmen/Organisation)
Fr. 210.- (Mitglieder FGSec, CLUSIS und ISACA)
Anmeldung Online mit der Antwortkarte .
Anmeldungen werden nach Datum des Einganges berücksichtigt.
Sponsoren
AWK Group
IBM
Swiss Data Safe
Wikima4 AG
Konzept: Senarclens, Leu + Partner AG www.senarclens.com Gestaltung: kdesign, Erlenbach HTML-Umsetzung: Marc Breuer i.A. der FGSec / 22. 8. / 7. 10. 2002