Informationssicherheit beim Outsourcing: Chance oder Risiko?
Tagung des Bundesamtes für Informatik BFI
und der Fachgruppe Security der
Schweizer Informatiker Gesellschaft SI
 
Montag, 23. November 1998,
13.30 - 18.00 Uhr,
Hotel Bellevue Palace, Bern
Bericht von der Tagung
 
Bundesamt für Informatik     Fachgruppe Security der Schweizer Informatiker Gesellschaft
 
  
Das Outsourcing von Informatikdienstleistungen und der damit verbundenen Informationssicherheit erfordert vom Management eines Unternehmens grundsätzliche Überlegungen bezüglich der Verantwortlichkeit gegenüber den Shareholdern, Stakeholdern sowie den Inhabern von Datensammlungen. In Branchen, in denen die Informationssicherheit zum Wettbewerbsfaktor geworden ist, führen der Druck des Marktes nach ständiger Innovation der Prozesse, Verfahren, Produkte und Dienstleitungen zu wichtigen Fragestellungen, die klar beantwortet werden müssen.

Die Kontrolle der vorgegebenen Sicherheitsmassnahmen stellt hohe Anforderungen an das Management sowohl in bezug auf den Leistungserbringer (Outsourcer) als auch auf den Leistungsbezieher (Kunden). Es stellt sich die Frage, wie weit die Abhängigkeit und die Rechte des Kunden bezüglich der Kontrolle und damit der Beherrschbarkeit der Prozesse in der Informationssicherheit gehen sollen, ja gehen dürfen. Ein weiterer wesentlicher Aspekt besteht in der Gewährleistung der Kompatibilität der im Outsourcing der Informationssicherheit verankerten Prozesse mit nationalem bzw. internationalem Recht.

Unsere hochkarätigen Referenten werden Ihnen an unserer Tagung Entscheidungsgrundlagen für die wichtigsten Aspekte der Informationssicherheit beim Outsourcing liefern und während der Podiumsdiskussion Ihre spezifischen Fragen beantworten.

TeilnehmerkreisEntscheidungsträgerInnen und Verantwortliche für Informatik aus
  • Wirtschaft
  • Bund
  • Kantonen
  • Städten
ProgrammModeration des Anlasses: Peter Trachsel, Bundesamt für Informatik
13.30Eröffnung
Peter Trachsel, Bundesamt für Informatik
13.35Stellenwert der Informationssicherheit
Prof. Dr. Carl August Zehnder, ETH Zürich
13.50Outsourcing und Informationssicherheit
Dr. Jürg Poschet, Berater, ehem. Leiter Zentrale Informatik, Ciba AG
14.20Chancen beim Outsourcing
Dieter Syz, Direktor des Bundesamtes für Informatik
14.50Risiken beim Outsourcing
Hans-Peter Nägeli, Direktor, IT UBS Schweiz
15.20Pause
15.45Juristische Aspekte des Outsourcing
Prof. Dr. Rolf Weber, Universität Zürich
16.15Podiumsdiskussion mit den Referenten
Leitung: Prof. Dr. Carl August Zehnder, ETH Zürich
17.15Apéro
18.00Ende der Veranstaltung
 
VeranstalterBundesamt für Informatik
Fachgruppe Security der Schweizer Informatiker Gesellschaft
Datum, OrtMontag, 23. November 1998
Hotel Bellevue Palace
Kochergasse 3-5
3001 Bern
Tel: 031 320 45 45
Fax: 031 311 47 43
OrganisationSenarclens, Leu + Partner AG
Freigutstrasse 8
8027 Zürich
Tel: 01 201 73 00
Fax: 01 202 93 20
info@senarclens.com
KostenFr. 380.- (inkl. Dokumentation, Lunch und Getränke)
Fr. 150.- (für Mitglieder der Fachgruppe Security der SI sowie von CLUSIS und ISACA)
AnmeldungenWerden nach Datum des Poststempels berücksichtigt.
Anmeldung(zum Ausdrucken und Einsenden an:
Senarclens, Leu + Partner AG
Frau Andrea Leu
Freigutstrasse 8
CH-8027 Zürich)
zur Tagung Informationssicherheit beim Outsourcing: Chance oder Risiko?
vom 23. November 1998 im Hotel Bellevue Palace, Bern
Name / Vorname: 
Titel / Funktion: 
Unternehmen / Institution: 
Adresse: 
PLZ / Ort: 
Tel. / Fax: 
E-Mail: 
  
[ ]wird an der Tagung vom 23. November 1998 in Bern teilnehmen
[ ]ist Mitglied der Fachgruppe Security der SI
[ ]ist Mitglied von CLUSIS oder ISACA
[ ]möchte Informationen über die Fachgruppe Security der Schweizer Informatiker Gesellschaft
Datum / Unterschrift: 
concert communications: Senarclens, Leu + Partner AG / concert design: KDESIGN, Zürich / HTML-Umsetzung: FGSec Webmaster i.A. der FGSec / 22. 9. 98