News & Publikationen

Zurück

Sicherheitslücken in zukünftigem Wi-Fi-Security-Standard entdeckt

Die Wi-Fi-Alliance hat im Januar 2018 das neue Security-Protokoll WPA3 angekündigt. Es soll das gegenwärtig in Wi-Fi-Netzwerken vorherrschende, 14 Jahre alte WPA2-Protokoll ablösen. Nachdem die dazugehörigen Standards veröffentlicht wurden, kommen nun erste Geräte auf den Markt, die es unterstützen.
 
Nun hat die Wi-Fi-Alliance bekannt gegeben, dass Security-Forscher einige schwerwiegende Sicherheitsprobleme in gewissen Geräten entdeckt haben, welche die WPA3-Variante "Personal" verwenden. Sie könnten es Angreifern erlauben, WLAN-Zugangspasswörter zu knacken oder ausgetauschte Daten zu entschlüsseln.

Lesen Sie den ganzen Beitrag auf inside-IT.ch

Teilen

Werden Sie Mitglied bei ISSS

Beantragen Sie Ihre Mitgliedschaft mit allen Member-Benefits gleich online.

Bereits Mitglied? Klicken Sie hier um sich einzuloggen.

Anmelden

Mit Absenden des untenstehenden Formulars erklären Sie sich ausdrücklich damit einverstanden, in regelmässigen Abständen unseren ISSS Newsletter zu erhalten. Sie können sich jederzeit vom Verteiler austragen.

Nach oben