Information Security Society Switzerland (ISSS)
menu

ISSS Excellence Award Verleihung 2014

Die Information Security Society Switzerland (ISSS), der schweizweit grösste Verband von ICT Security Professionals, konnte unter dem Präsidium von Dr. Ursula Widmer nach der erstmaligen Vergabe im letzten Jahr auch 2014 den ISSS Excellence Award verleihen.

Der Award, mit dem erstklassige Bachelor-, Master- und Doktorarbeiten zur IT- und Informationssicherheit ausgezeichnet werden, wurde im Rahmen eines ISSS Security Talks, an den die ISSS speziell auch die Studierenden mit Interesse an Informationssicherheit eingeladen hat, am 18. November in Zürich überreicht.

Der Award, dotiert mit CHF 8‘000, geht dieses Jahr je zur Hälfte an zwei Masterarbeiten, die an der ETH Lausanne bzw. an der ETH Zürich entstanden sind.


Wir danken ganz herzlich der ISSS Excellence Award Jury für Ihre Arbeit:

  • Prof. Dr. Hannes Lubich, Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW)
  • Prof. Dr. Srdjan Capkun, Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) Zürich
  • Prof. Dr. Serge Vaudenay, École Polytechnique Fédérale (EPF) Lausanne

Die Information Security Society Switzerland (ISSS) freut sich, die Gewinner des ISSS Excellence Awards bekannt zu geben:

Thiên-Duyên Lisa Nguyen Quang Do, MSc Computer Science EPF Lausanne, für ihre Masterarbeit "Mobile Application Security Through Static and Dynamic Analysis"

Lorenzo Baesso, MSc Computer Science ETH Zürich, für seine Masterarbeit "Prototype of the Accountable Key Infrastructure"
 


Frau Lisa Nguyen Quang Do’s Masterarbeit:
Mobile Applikationen gewinnen immer mehr an Bedeutung und Funktionsumfang und entsprechend steigen auch die Sicherheitsanforderungen. In ihrer Arbeit hat Frau Nguyen Quang Do eine Methodik entwickelt, mit welcher die Effektivität von automatisierten statischen und dynamischen Sicherheitstests solcher Anwendungen analysiert werden kann, was ein wichtiger Beitrag zur Erhöhung der Sicherheit mobiler Applikationen und deren Benutzer bedeutet.


Herr Lorenzo Baesso’s Masterarbeit:
Die Vertrauenswürdigkeit der elektronischen Kommunikation ist heute stark von Public-Key Infrastrukturen (PKI) und den Zertifikatsanbietern abhängig. Dieser Ansatz hat in den vergangenen Jahren durch verschiedene Sicherheitsvorfälle stark gelitten. Herr Baesso hat in seiner Arbeit eine verteilte PKI konzipiert und implementiert, mit welcher das Vertrauen auf mehrere Anbieter verteilt werden kann und dadurch Single Point of Failures eliminiert werden. Damit hat er eine wichtige Basiskomponente entwickelt, mit welcher die Internetkommunikation in Zukunft besser gesichert werden kann.